Finden Sie Ihren Traumjob

Sachbearbeiter/in im Bereich Finanzen

Wir suchen Sie als:

Sachbearbeiter/in im Bereich Finanzen

Beim Polizeipräsidium Karlsruhe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst (mit der Laufbahnvoraussetzung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst BW) zu besetzen.

Mit ca. 2.800 Beschäftigten ist das Polizeipräsidium Karlsruhe für die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in den Stadtkreisen Karlsruhe und Pforzheim sowie dem Landkreis Karlsruhe, dem Enzkreis und dem Landkreis Calw verantwortlich. Die Besetzung der ausgeschriebenen Stelle ist innerhalb der Verwaltung beim Referat Finanzen, Sachbereich Haushaltsvollzug, vorgesehen.

Der Dienstsitz ist Karlsruhe. Mit Umsetzung der Polizeistrukturreform im Jahr 2020 kann sich der Dienstsitz auch ändern (Pforzheim).

Die Stelle eignet sich grundsätzlich auch für Berufsanfänger/innen; Erfahrungen im mittleren Verwaltungsdienst sind wünschenswert.

Kennziffer: 81/2018

Standort: Verwaltung / KA-Oststadt

Eingruppierung: A6/ A7 LBesGBW

Bewerbungsende: 07.09.2018


Der Aufgabenbereich des Arbeitsplatzes umfasst

» Kontieren und Erfassen von Rechnungen,
» Verwertung von Fahrzeugen,
» Erstellen von Kosten- und Gebührenbescheiden,
» Vertretung in der Zahlstelle.

Eine Veränderung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Sie qualifizieren sich durch:

» Befähigung für die Laufbahn des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes Baden-Württemberg, bzw. Abschluss einer Ausbildung in einer für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst geeigneten Fachrichtung (bspw. Verwaltungswirt/in, Verwaltungsfachangestellter/e),
» Maximal in Besoldungsgruppe A 7 LBesGBW,
» Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit,
» Kommunikations- / Team- und Konfliktfähigkeit,
» Arbeitsmotivation und Belastbarkeit,
» Initiative, Selbstständigkeit und Flexibilität,
» Sicheres Auftreten,
» Bereitschaft zur Teilnahme an fachbezogenen Lehrgängen / Fortbildungen und Erarbeitung besonderer fachspezifischer Themenfelder,
» Sicherer Umgang mit dem MS-Office Produkten Word, Excel und Outlook,
» Selbständiges, zielstrebiges und ergebnisorientiertes Arbeiten,
» SAP Kenntnisse erwünscht,
» Mitwirkung bei Versorgungseinsätzen.

Soweit bei Ihnen die erforderlichen Voraussetzungen für eine Verbeamtung noch nicht vorliegen, wird die Möglichkeit einer Einstellung im Tarifbeschäftigtenverhältnis nach dem TV-L geprüft.

Weitere persönliche Voraussetzung für die Einstellung in das Beamtenverhältnis:

Die Altersgrenze für die Einstellung in das Beamtenverhältnis beträgt grundsätzlich 42 Jahre, unter bestimmten Voraussetzungen sind Ausnahmen möglich.

Wir bieten Ihnen:

» ein vielseitiges Aufgabenspektrum rund um ein anspruchsvolles Themenfeld,
» eine sukzessive Einarbeitung in das Aufgabengebiet,
» eine Aufgabenwahrnehmung in einem kompetenten Team in dem Teamarbeit gefördert wird,
» familienfreundliche Rahmenbedingungen,
» flexible Arbeitszeiten,
» Zuschuss für den öffentlichen Nahverkehr (JobTicket BW),
Weitere Hinweise finden Sie hierüber: www.lbv-bwl.de

Die Bereitschaft zur Aneignung der erforderlichen Kenntnisse sowie konzentriertes, zuverlässiges und selbständiges Arbeiten werden vorausgesetzt. Außerdem sind gute PC-Kenntnisse in den gängigen Bürokommunikationssystemen (Microsoft-Office-Anwendungen) gefordert.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe engagiert sich für Chancengleichheit i.S.d. Gesetzes zur Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst des Landes Baden-Württemberg.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich teilbar, dies setzt jedoch voraus, dass geeignete Bewerberinnen und Bewerber zur gleichmäßig verteilten Dienstleistung zur Verfügung stehen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen wir durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Darüber hinaus ist die Polizei Baden-Württemberg zertifizierter Arbeitgeber „audit berufundfamilie“ für ihr besonderes Engagement in familienbewusster Personalpolitik.
Bewerberinnen und Bewerbern steht es frei, im Rahmen ihrer Bewerbung auf eine eventuell vorliegende Schwerbehinderung oder Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen i.S.v. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX hinzuweisen, wenn diese Eigenschaft im Bewerbungsverfahren Berücksichtigung finden soll.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich bis 07.09.2018 ausschließlich über unser Online-Bewerberportal

Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg können nicht berücksichtigt werden.

»
Bewerberportal

unter Angabe der Kennziffer 81-2018.

Für Auskünfte bzw. Rückfragen stehen die Leiterin der Verwaltung, Frau Ltd. RD‘in Sandra Zarges, Tel. 0721 666-1600 und der Leiter des Referats Finanzen, Herr RD Erdel, Tel.: 0721 666-1700 zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter unserer Homepage, sowie unter www.polizei-bw.de.

Dokumente



Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf karlsruhe.jobs-im-suedwesten.de - vielen Dank!


Ähnliche Jobangebote