Vitracom AG

Herzlich Willkommen bei Vitracom

Wissen statt ahnen.

Vitracom schafft Transparenz beim Kundenverhalten: Die sensorgesteuerten Personenzählsysteme liefern objektive Daten zur Ermittlung der Besucherfrequenz und bieten Kennzahlen für das Management. Mit den Frequenzdaten lassen sich Kundenströme im Eingangsbereich verfolgen,Warteschlangen erkennen und Konversionsraten ermitteln. Sie überprüfen Produktplatzierungen am POS und ermitteln Zielgruppen nach Alter und Geschlecht. Außerdem dienen sie als optimale Grundlage für die Verbesserung des Kundenservice und für den effizienten Personaleinsatz. Die Daten aus der Frequenzmessung sorgen dafür, dass die Werbung ihre Zielgruppe punktgenau erreicht. Neue Wege beschreitet Vitracom jetzt mit der intelligenten Verknüpfung von Frequenz- und WLAN-Daten.

Das Unternehmen

Vitracom ist ein führendes Unternehmen im Bereich der videobasierten Personenzählung. Anonym erfasst das System Kundenströme im Einzelhandel, bei Dienstleistern und in öffentlichen Gebäuden. Zunehmend wird die Besucherfrequenzmessung auch zur Verbesserung der Sicherheit bei Großveranstaltungen eingesetzt. 

Die Personenzählung ist Basis der Warteschlangen- und Kassen-Manager-Technologie, die Vitracom im Jahr 2010 auf den Markt gebracht hat. Handel, Banken und Dienstleistungsunternehmen nutzen diese Technik, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Damit vermeiden sie lange Wartezeiten, die zu Kaufabbrüchen führen und dem Image schaden können. In Echtzeit gewonnene Daten, die mit dem Analyse-Tool ShopView Chart gut interpretierbar aufbereitet werden, bieten fortlaufend verlässliche Grundlagen für Entscheider, die wissen wollen, statt nur zu ahnen. 

Ohne großen Installationsaufwand ermöglicht die hochpräzise Personenzählung aus der Vogelperspektive selbst bei dichtem Gedränge und hohem Kundenaufkommen einen schnellen Überblick über die Besucherströme und deren Verweildauer. Die demografische Zusammensetzung von Kundengruppen gewinnt an Bedeutung, daher bietet Vitracom auch eine Geschlechts- und Altersdetektion an. Alle Ergebnisse werden grafisch aufbereitet und stehen in Echtzeit stationär und mobil zur Verfügung. Auch andere Datenquellen lassen sich in der Regel problemlos einbinden. Die Daten der Messpunkte können in gängige Management Informationssysteme eingespeist werden.

Meilensteine von Vitracom

Im Jahr 2000 wurde Vitracom aus dem Fraunhofer-Institut für Informations- und Datenverarbeitung (IOSB Karlsruhe) heraus gegründet. Ziel war es, die dort entwickelten Verfahren zur intelligenten Videoüberwachung in markt- und kundengerechte Lösungen umzusetzen. 2005 erfolgte die Umwandlung in die Vitracom AG.

2006 stieg das börsennotierte japanische Unternehmen Kozo Keikaku Engineering Inc. bei Vitracom ein.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Projekte HERMES und VeRSiert in 2011 bewies Vitracom seine Kompetenz für die Sicherheit bei Großveranstaltungen. Im gleichen Jahr wurde auch der Warteschlangen- und Kassen-Manager eingeführt.

2013 führte das Projekt Patronus, „Sensorbetreutes Wohnen“, zur Markteinführung von Safe@home, einem videobasierten Notfallsystem für sicheres und selbstbestimmtes Wohnen im Alter.

Im Januar 2014 beschlossen Vitracom und Visapix ihre Kooperation.

Jobangebote des Unternehmens

  • Top-Job Neu Mitarbeiter im IT-Support (m/w) – Standort Karlsruhe

    Karlsruhe, Vitracom AG

    Top-Job Neu Hilfskräfte im Support (m/w) – Standort Karlsruhe

    Karlsruhe, Vitracom AG

Kontaktdaten

Vitracom AG
Erbprinzenstraße 4-12, Gebäude A
76133 Karlsruhe
Deutschland

Firmensitz