Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg

Ihre Zukunft im Blick

Der Kommunale Versorgungsverband Baden-Württemberg (KVBW) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Der räumliche Geschäftsbereich umfasst das Land Baden-Württemberg. Sitz des Verbands ist Karlsruhe; in Stuttgart besteht eine Zweigstelle.

Dem KVBW obliegt als Hauptaufgabe die Gewährung von Versorgungsbezügen nach beamtenrechtlichen Vorschriften an seine Angehörigen (Beamte und bestimmte Angestellte der Mitglieder). Der KVBW erfüllt damit den Zweck, die seinen Mitgliedern (Gemeinden, Landkreise u. a.) durch die Versorgung von Beschäftigten entstehenden Lasten auszugleichen.

Weitere Pflichtaufgaben sind die Gewährung von Beihilfen in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen an die Versorgungsempfänger sowie die Durchführung der Nachversicherung für ausscheidende Angehörige, Beamte auf Widerruf oder im Vorbereitungsdienst und vergleichbare dienstordnungsmäßige Angestellte.

Darüber hinaus nimmt der KVBW aufgrund einer Regelung in der Allgemeinen Satzung (AS) die Erstattung von Besoldung und Entgelt bei längerer Arbeitsunfähigkeit und - auf Antrag der Mitglieder - die Gewährung der Beihilfen in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen an deren Beschäftigte wahr. Der KVBW ist ferner als oberste Verwaltungsbehörde zuständig für Gewährleistungsentscheidungen zur Versicherungsfreiheit nach § 5 Abs. 1 Satz 2 des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VI), insbesondere für seine Angehörigen.

Seit 2006 bietet der KVBW mit dem Geschäftsfeld Kommunaler Personalservice (KPS) die Erledigung aller bei einer Lohnbuchhaltung typischerweise anfallenden Arbeiten an. Mit der Zulassung als Landesfamilienkasse im Mai 2008 hat sich das KPS-Angebot erweitert. Damit können den Mitgliedern des KVBW neben der Bezüge- und Entgeltabrechnung auch die Bearbeitung der Kindergeldangelegenheiten angeboten werden.

Dem KVBW ist die Zusatzversorgungskasse (ZVK) als rechtlich unselbstständige Einrichtung angeschlossen. Die ZVK gewährt den Beschäftigten ihrer Mitglieder die tarif-/arbeitsvertraglich zugesagte Betriebsrente. Sie leistet auch im Falle der Erwerbsminderung sowie im Todesfall an die bezugsberechtigten Hinterbliebenen. Außerdem bietet sie mit der Freiwilligen Versicherung eine attraktive Möglichkeit, um zusätzlich fürs Alter vorzusorgen.


Der KVBW in Zahlen
  • beschäftigt 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • betreut für 4.500 Dienstherren 30.000 aktive Beamte und 20.000 Versorgungsempfänger
  • erlässt pro Jahr 230.000 Beihilfebescheide
  • betreut 250 Mitglieder mit 19.000 Bezüge-/ Entgeltabrechnungsfällen sowie 350 Mitglieder mit 16.000 Kindergeldfällen
Die ZVK in Zahlen
  • 5.000 Arbeitgeber
  • 480.000 aktiv Versicherte
  • 530.000 beitragsfrei Versicherte
  • 210.000 Rentner

Wir sind eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und gehören mit unseren nahezu 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Karlsruhe und Stuttgart zu den größten kommunalen Altersversorgungseinrichtungen in Deutschland. Als moderner Dienstleister bieten wir unseren Kunden in den Geschäftsfeldern Beamtenversorgung, Beihilfe, Kommunaler Personalservice und Zusatzversorgung maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand an. Bei der Erbringung unserer Leistungen orientieren wir uns an den in der privaten Versicherungswirtschaft üblichen betriebswirtschaftlichen Standards. Aufgrund unseres hohen Qualitätsanspruchs entwickeln wir die in der Sachbearbeitung eingesetzte Software nach den fachlichen Vorgaben unserer Geschäftsbereiche in einer großen IT-Abteilung überwiegend selbst.

Fügen Sie bitte nach Möglichkeit den Bewerbungsunterlagen unseren Bewerbungsbogen bei.

Nähere Informationen zu unserem Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Jobangebote des Unternehmens

  • Top-Job Neu Ausbildung: Fachinformatiker/in für Systemintegration

    Karlsruhe, Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg

    Top-Job Neu Duales Studium: Bachelor of Arts (B. A.) für BWL; insb. Versicherungen

    Karlsruhe, Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg

    Top-Job Neu Ausbildung: Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung

    Karlsruhe, Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg

    Top-Job Neu Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte/r - Kommunalverwaltung

    Karlsruhe, Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg

Kontaktdaten

Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg
Daxlander Str. 74
76185 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721/5985-0

Kontaktperson

Volker Harlacher
Telefon: 0721/5985-350

Firmensitz